Eine geniale Mischkultur: Der Maya-Mix

29.03.2022Rund ums Gärtnern

Dieses kleine Wunder der Mischkultur wurde schon vor Jahrhunderten von den Naturvölkern Südamerikas geschätzt und liegt heute wieder voll im Trend: Der Maya-Mix aus Zuckermais, Stangenbohne und Kürbis ist die ideale Sorten-Kombination für gute Erträge auf kleinstem Raum.

Bereits vor 3.500 Jahren begannen die südamerikanischen Ureinwohner Kürbis, Bohnen und Mais in einem Mischkultursystem anzubauen. Vor allem Biogärtner haben inzwischen die zahlreichen Vorteile der sogenannte „Milpa“ für ihren Gemüsegarten entdeckt, denn der Mischanbau der drei Kulturen ergänzt sich auf ideale Weise: Der Zuckermais Tramunt (samenfeste, bio-dynamische Neuzüchtung von Kultursaat e. V.) wächst hoch und aufrecht der Sonne entgegen, die Stangenbohne Neckarkönigin rankt mühelos am Mais empor und füllt mit ihren gelappten Blättern die Lücken zwischen den Maisblättern. Und der schnellwüchsige Kürbis Sweet Dumpling verwandelt mit seinen imposanten Blättern den Boden rasch zu einem grünen Teppich. Der Mais dient den Bohnen als Rankhilfe. Die Bohnen sammeln mithilfe der Knöllchenbakterien an den Wurzeln Stickstoff und geben dem Boden so einen Teil der Nährstoffe zurück, die der Mais verbraucht. Der Kürbis bedeckt die Erde, hält sie feucht, kühl und unkrautfrei.

Außerdem sind die sogenannten „drei Schwestern“ im Garten sehr schön anzusehen. Mit ihrem unterschiedlichen Erscheinungsbild besetzten sie verschiedene Ebenen im Beet und nutzen so den Raum optimal aus.

Bei der Planung der Beete sollten Sie dem Maya-Mix allerdings einen ausreichend großen Platz gönnen: Wie in der Kulturanleitung beschrieben auf 4 m² pflanzen und nach Möglichkeit mehr Platz einplanen (ca. 10 m²), da sich der Kürbis stark ausbreitet. Dafür kann diese Mischkultur Jahr für Jahr auf dem gleichen Beet angebaut werden und kommt ab dem zweiten Jahr fast ohne zusätzliche Düngung aus – vorausgesetzt, alle Pflanzenrückstände bleiben als Mulch auf dem Beet.

Der Anbau gelingt am sichersten, wenn Sie Mais und Kürbis ab Mitte April auf der Fensterbank oder im Gewächshaus vorziehen. Ab Mitte Mai, wenn die Nachtfröste sicher vorbei sind, die Pflänzchen nach dem Abhärten in das vorbereitete Beet setzten. Noch etwas gedulden, bis der Mais ca. 10-15 cm hoch gewachsen ist, dann die Bohnenkerne in den Boden legen.

>> Hier findet man den Maya-Mix in unserem Onlineshop



Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

0 Kommentare