Saatgut-Lexikon

Wozu braucht es Erhaltungszüchtung?

Selektion von Kohlsamenträgern zur Überwinterung

Nicht wenige der Sorten in unserem Sortiment sind schon seit vielen Jahrzehnten, manche sogar seit über 100 Jahren bekannt. Um diese Sorten mit ihren individuellen Eigenschaften zu erhalten, bedarf es der Erhaltungszüchtung. Dazu werden in einem größeren Bestand einzelne Pflanzen herausgesucht, bei denen die Merkmale besonders sortentypisch ausgeprägt sind.

mehr lesen…

Selbst- und Fremdbefruchtung – wie ein Same entsteht

Bestäubung

Die meisten Gemüsearten vermehren sich generativ, also über die Bildung von Samen. Dabei findet eine Rekombination der Gene statt. Der große Vorteil der generativen Vermehrung ist, dass sich die Arten vor allem bei der Fremdbestäubung durch den Austausch der Gene langfristig an Umweltveränderungen anpassen können – Die Grundlage für die Züchtung neuer Sorten.

mehr lesen…

Saatgut richtig lagern

Saatgutmischung

Der Winter naht und selbst alle Herbstaussaaten sind schon ausgebracht. Das Saatgut muss nun bis ins nächste Frühjahr möglichst fachgerecht gelagert werden, damit es nichts von seiner Keimkraft verliert.

Denn: Der Keimling im Inneren lebt, er verbraucht Sauerstoff und mit der Zeit auch seine Reserven.

mehr lesen…